Orkan Xaver – Deichverteidigungskräfte für schwere Sturmflut gewappnet

Symbolbild

Symbolbild

Am 5. Dezember 2013 traf das Orkantief Xaver mit Spitzengeschwindigkeiten von über 180 km/h auf die deutsche Küste. Auch in Hamburg wütete der Sturm ab Donnerstagnachmittag und ließ Bäume umstürzten sowie Dächer abdecken. Die Prognosen des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie verhießen für die Hansestadt zahlreichen wetterbedingten Einsätze und mehrere schwere Sturmfluten.

Gegen 22.00 Uhr des 5. Dezembers wurde die zu erwartende Wasserstandsstufe 2 von 4 erreicht (5,50 m – 6,50 m ü. NN). Daraufhin versammelten sich die Einsatzkräfte des Ortsverbandes Hamburg-Wandsbek zügig im Ortsverband. Beide Technischen Züge rückten kurze Zeit später in den Bereitstellungsraum nach Kirchwerder ab. Vor Ort wurde ein Meldekopf eingerichtet und die Kräfte bezogen die Aula der dortigen Stadtteilschule.

Den ganzen Artikel lesen »

Kettenbagger schafft Zugänge bei Großbrand eines Lagerhallenkomplexes

 

 

Brand Hammerbrook 18.11.13 (3)Am Nachmittag des 18.11.2013 wurde die Hamburger Feuerwehr zu einer Lagerhalle an den Hammer Deich gerufen. Anrufer hatten meterhohe Flammen und starken Rauch aus dem rund 600 m² großen Komplex gemeldet. Im Laufe der folgenden Erkundungen wurde die Alarmstufe über Feuer 3 mit Menschenleben in Gefahr (Feu3Y) auf abschließend Feuer 4 (Feu4) erhöht. Die Feuerwehr rückte mit vier Löschzügen, zahlreichen Sonderfahrzeugen und ca. 160 Einsatzkräfte an.

Nachdem weite Teile des Brandes unter Kontrolle waren, wurde um 22.30 Uhr die Wandsbeker Fachgruppe Räumen mit ihrem Kettenbagger alarmiert. Es galt vor Ort Öffnungen in bislang unzugänglichen Bereichen des Hallenkomplexes zu schaffen. Die Aufträge wurden unter besonderer Berücksichtigung der Einsturzgefahr durchgeführt und in den frühen Morgenstunden erfolgreich abgeschlossen.

Den ganzen Artikel lesen »

Wandsbeker Helfer mit auf den Philippinen

Am 07.11.2013 traf der Taifun „Haiyan“ auf die Küste Philippinen und führte zu einer verherenden Katastrophe. Schon kurz darauf sendet das THW auf ersuchen des Auswärtigen Amtes erste Experten zur Lageerkundung ins Krisengebiet.

Seit heute ist auch ein Helfer unseres Ortsverbandes mit auf den Weg in das Katastrophengebiet um die Stadt Bogo City. Er ist Mitglied der SEEWA (Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland) und war 2010 schon im Einsatz auf Haiti dabei. Mit der SEEWA verfügt das THW über eine spezielle operativ-taktische Einsatzgruppe, die nach Katastrophen schnell Wasser aufbereitet und somit einen Teil zum Überleben der Betroffenden beitragen kann.

Mehr erfahren Sie unter :

http://www.thw.de/DE/Startseite/startseite_node.html

http://www.thw.de/DE/Einheiten-Technik/Ausland/ausland_node.html

THW-Grundausbildung bestanden – Wandsbeker Bevölkerungsschutz verstärkt sich

THW Grundausbildung 2013 (24)

Sechs neue Einsatzkräfte mit Führungskräften des Ortsverbandes

Nach drei Wochenenden wurde der zentrale Grundausbildungslehrgang des Geschäftsführerbereichs Hamburg für neue Helferinnen und Helfer im Ortsverband Hamburg-Altona am 3.11.2013 mit der Abschlussprüfung beendet.
Helferinnen und Helfer aus allen sieben Hamburger Ortsverbänden, aus Norderstedt und Gadebusch und zum ersten Mal auch Soldaten der Bundeswehr nahmen an der Grundausbildung teil.

Die 68 Helferanwärter zeigten an den Prüfstationen, was sie an den drei vergangenen Wochenenden gelernt hatten.

Alle Helferinnen und Helfer erhalten in rund 75 Unterrichtsstunden eine bundesweit einheitliche Grundausbildung, in der allgemeine Grundlagen zum Umgang mit Geräten, Sicherheitsmaßnahmen und Wissen über die Struktur und den Aufbau des THW vermittelt werden. Den Abschluss der Grundausbildung stellt eine Prüfung dar. Diese Prüfung setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil sowie einer Teamprüfung zusammen.

Den ganzen Artikel lesen »

Orkantief „Christian“ – Wandsbeker Einsatzkräfte beseitigen Sturmschäden

Sturmeinsatz_28.10 (5)Am 28. Oktober 2013 fegte Orkantief „Christian“ mit Spitzengeschwindigkeiten weit über 100 Kilometern pro Stunde über den Hamburg hinweg. In Erwartung eines einsatzreichen Tages wurde die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg frühzeitig personell aufgestockt und zur Bewältigung der rund 2.000 wetterbedingten Einsätze der Ausnahmezustand ausgerufen.

Um 16.12 Uhr wurde die Wandsbeker Schnell-Einsatz-Gruppe in den Ortsteil Hinschenfelde gerufen. Dort wurde durch den Sturm eine Reklametafel und ein Dachelement beschädigt und beide drohten auf die Straße zu stürzten. Nach einer Lageerkundung wurden das beschädigte Werbeschild und das Kupferblechdach gesichert sowie die Trümmer beseitigt.

Den ganzen Artikel lesen »

Fachgruppe Räumen sichert einsturzgefährdetes Gebäude bei Einsatzübung

IMG_1144Geht von einem Bauwerk oder Bauwerksteil eine Gefährdung aus, egal ob nach einem Brand, einer Explosion oder einer sonstigen Gewalteinwirkung, sind diese zu sichern. Die Fachgruppe Räumen beseitigt nicht nur Hindernisse und Trümmer, sondern führt auch unaufschiebbare Sicherungsarbeiten an einsturzgefährdeten Gebäuden durch.

Am 26. Oktober 2013 übten Wandsbeker Einsatzkräfte den Ernstfall praktisch. Ein einsturzgefährdetes Gebäude musste mittels Kettenbagger durch Abtragen, Einreißen und Eindrücken niedergelegt werden, um die von ihm ausgehende Gefahr endgültig zu beseitigen.

Den ganzen Artikel lesen »

THW präsentiert sich auf DU UND DEINE WELT

DDW 2013 (10)Seit 1955 stellt die bedeutendste Verbrauchermesse DU UND DEINE WELT jährlich in Hamburg eine breite Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen für das tägliche Leben auf über 40.000 m² aus. In diesem Jahr präsentierten sich wieder mehr als 500 Aussteller aus 20 Nationen. Auch das THW Hamburg war zum 35. Mal dabei und stellte vom 21. bis zum 29. September seine Arbeit als technische und logistische Einsatzorganisation des Bundes im Bevölkerungsschutz vor. Mutige Kinder und Erwachsene konnten die Riesenrutsche des THW aus einer Höhe von zwölf Metern hinab sausen.

Im THW finden interessierte und einsatzwillige Männer und Frauen die Möglichkeit, sich vielfältig ausbilden zu lassen, fachliche, soziale und berufsbezogene Qualifikationen zu erwerben und mit viel Teamgeist eine wertvolle Leistung für die Gesellschaft zu erbringen. Den ganzen Artikel lesen »

Spannung wieder garantiert – Übung der FGr. Elektroversorgung

CameraVom 06.09.2013 bis zum 08.09.2013 trafen sich zahlreiche Fachgruppen Elektroversorgung und Beleuchtung sowie weitere unterstützende Einheiten aus dem Landesverband zu einer gemeinsamen Übung auf dem Standortübungsplatz Stokelsdorf-Wüstenei. Auch die Wandsbeker Fachgruppe Elektroversorgung nahm wie im vergangenen Jahr an der feldmäßigen Ausbildung teil.

Unter Federführung des Leiters der Facharbeitsgemeinschaft Beleuchtung und Elektroversorgung wurde das Synchronisieren mehrere Netzersatzanlagen unterschiedlichen Typs trainiert, um auch größeren Energiebedarf im Falle eines Stromausfalls decken zu können. Die gestellten Aufgaben wurden unter Beachtung aller notwendigen Sicherheitsvorschriften sehr erfolgreich gemeistert. Darüber hinaus wurde die Übung für einen regen Erfahrungsaustausch der Elektrofachkräfte aus dem nördlichen Landesverband genutzt.

Den ganzen Artikel lesen »

Gartenfest des Landeskommandos Hamburg

Am 29. August fand das traditionelle Gartenfest des Landeskommandos Hamburg in der Reichspräsident-Ebert-Kaserne im Stadtteil Iserbrook statt. Der amtierende Kommandeur Kapitän zur See Schneider konnte zahlreiche Vertreter aus Politik, Hilfsorganisationen, Wirtschaft und der Bundeswehr begrüßen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder Vertreter unseres Ortsverbandes an der gelungenen Veranstaltung teil. Bei Gegrilltem und Live-Musik wurden viele interessante Gespräche geführt und vielfältige Erfahrungen ausgetauscht.

Das Landeskommando Hamburg ist der Ansprechpartner des Hamburger Senats in allen Fragen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit. Es fasst Unterstützungsersuchen zusammen und bewertet diese. Im Katastrophenfall bereitet es den Einsatz von Soldaten in Abstimmung mit dem verantwortlichen zivilen Katastrophenschutzstab vor und koordiniert deren Verwendung nach den Vorgaben der zivilen Seite.

Den ganzen Artikel lesen »

Einsatznahe Ausbildung auf der Jahresübung 2013

Einsatz unter schwerem Atemschutz

Einsatz unter schwerem Atemschutz

In der Zeit vom 16.08.-18.08.2013 fand die diesjährige Jahresübung auf dem Stadtortübungsplatz der Bundeswehr in Deutsch Evern statt. Diese stand unter dem für das THW wichtigem Motto „Teambildung“. Auf dieses Thema abgestimmt, hat der Ausbildungsbeauftragte die Alarmierungsübung für den Freitagabend vorbereitet. Die Gruppen traten in drei Kategorien an: Wissen, Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Hierzu mussten Fragen rund um den Ortsverband beantwortet, eine Beleuchtungsstrecke nach Zeit aufgebaut und ein Hindernis überwunden werden. Die Wettkampfsituation schaffte einen Ansporn, die Aufgaben zielgerichtet zu erfüllen.

Der Samstag wurde von den Gruppen als umfangreiche Ausbildungsmöglichkeit genutzt. Es wurde die Personenrettung aus Höhen und Tiefen mit den Mitteln der Bergungsgruppen geübt. Auch den Atemschutzgeräteträgern wurden anspruchsvolle Übungsaufgaben gestellt. Sie wurden routiniert und sicher bewältigt.

Für das leibliche Wohl hat die Küchenmannschaft Tag und Nacht gearbeitet. Hier gilt ein besonderer Dank!

Den ganzen Artikel lesen »

„Wir sind stolz auf Sie“ – Olaf Scholz dankt Hamburger Einsatzkräften für Fluthilfe

Rathaus HamburgHamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz hat den beim Juni-Hochwasser in den verschiedenen Bundesländern eingesetzten Hamburger Helferinnen und Helfern bei einem Senatsempfang am 29. Juli 2013 für ihren Einsatz gedankt. Neben den Wandsbeker THW-Helferinnen und Helfern waren hunderte Freiwillige Feuerwehrleute und Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen vertreten. Auch heute sei es wichtig, in Notsituationen auf Helfer, professionelle und freiwillige, vertrauen zu können, die „zupacken, um das Schlimmste zu verhindern und helfend beizustehen“, sagte Scholz.

Die Flutkatastrophe habe erneut gezeigt, dass ohne das Ehrenamt die Herausforderungen einer solchen Lage nicht bewältigt werden können. „Ehrenamtliches Engagement ist ein rundum wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer verdienen unsere Anerkennung und Unterstützung. Sie investieren auch im Alltag große Teile ihrer Freizeit, um für verlässliche Standards in unserer Gesellschaft zu sorgen.“

„Wir sind stolz auf Sie“, sagte der Erste Bürgermeister.

Sicherung der „Lions-Parade“ rund um die Binnenalster

CameraAm Samstag den 06. Juli 2013 veranstaltete der international tätige Lions-Club im Rahmen seines Welttreffens in Hamburg eine bunte Parade rund um die Binnenalster. Mehr als 15.000 Mitglieder präsentierten bei bestem Wetter über 200 Nationen mit farbenfrohen Kostümen und vielen Spielmannszügen.

Der 1. Technische Zug unseres Ortverbandes unterstütze mit anderen Einsatzkräften aus der Metropolregion Hamburg den Veranstalter im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit unter anderem bei der Aufstellung und Zusammenführung der Parade, der Verkehrssicherung und bei Bedarf mit der Anforderung von Rettungskräften.

Den ganzen Artikel lesen »