Atemschutzfortbildung bei der FF Wandsbek-Marienthal

IMG_9000Die Einsatz- und Gefahrenlagen, zu denen das Technische Hilfswerk angefordert wird, machen unter Umständen die Verwendung von Atemschutz unbedingt erforderlich. Atemschutz ist ein Teil der Schutzausstattung und damit elementarer Bestandteil der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes. Der Einsatz von umluftunabhängigen Atemschutzgeräten kann nicht nur bei Unterstützungsleistungen für die Feuerwehren notwendig werden, sondern auch bei der Amtshilfe für Polizei und Zoll.

Da das Arbeiten mit Isoliergeräten für die Atemschutzgeräteträger sehr anstrengend ist, gilt es die körperliche und geistige Eignung durch regelmäßige Fortbildungen fit zu halten.

Auf Einladung der Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Wandsbek-Marienthal, Jean Gressmann, besuchten einige unserer AGT und Führungskräfte am Montag, den 5. Oktober 2015, die Kameradinnen und Kameraden der FF an ihrer Wache am Neumarkt.

Nach der Begrüßung ging es für die Einsatzkräfte zuerst darum, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Atemschutztechnik und –taktik kennenzulernen. Im Anschluss wurden gemischte Trupps gebildet und mehrere Übungen durchgeführt. So konnten alle AGT die sichere Handhabung wieder auffrischen. Während dessen setzten sich die Gruppenführer mit der wichtigen Thematik der Atemschutzüberwachung auseinander.

Der sehr team- und kameradschaftlich orientierte Abend endete mit vielen lockeren Gesprächen um 21.30 Uhr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfeld.

Pflichtfeld.


Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du eine hast.