Fahrzeuge des 1. Technischen Zuges

Als Mannschaftstransportwagen (MTW) steht dem Zugtrupp im 1.Technischen Zug ein Ford Transit (THW 85895) zur Verfügung. Dieser wurde am 29.07.2004 zugelassen.
Der MTW ist ein Multifunktionsfahrzeug für den Aufgabenbereich des Zugtrupps und wird darüber hinaus für weitere Aufgaben des 1. Technsichen Zuges genutzt.

Primär dient der Transit als mit seinen Kommunikations- u. Führungsmitteln als Zugtrupp- und Führungsfahrzeug und zum Transport von Einsatzkräften zu und von der Einsatzstelle. Er wird auch für die Nachführung von Sondergerät (z.B. Mess-/Warngeräte für Gase) und für Erkundungs- und Lotsenaufgaben eingesetzt. Mit den Geräten zur Verkehrssicherung fungiert der MTW auch zur Sicherung von Einsatzstellen.

Als Gerätekraftwagen I (GKW I) steht der 1.Bergungsgruppe ein Iveco-Magirus (THW 85929) zur Verfügung. Dieser wurde am 28.01.2005 zugelassen.

Der GKW I dient zur Beförderung der Einsatzmannschaft und als Geräteträger der Ausstattung. Ferner ist er durch seine technischen Möglichkeiten (z.B. durch die Seilwinde 5t bzw. 10t Zugkraft).selbst Arbeitsgerät. Es ist Einsatzfahrzeug der SEG.

Die Ausstattung der 1. Bergungsgruppe ist weitestgehend, tragbar und autark einsetzbar. Sie umfasst ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, handwerklicher Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, Sicherung von Personen und Einsatzstellen, zum Trennen, Heben und Bewegen von Trümmern und Bauteilen, Bau von Hilfskonstruktionen und vieles mehr.

Als Anhänger 5t dient der 1. Bergungsgruppe ein Müller/Mitteltal (THW 85017). Er wurde am 02.11.1986 zugelassen.

Der Anhänger dient zum Transport von zusätzlichem Einsatzgerät, von Baumaterial und steht dem 1. Technischen Zug für allgemeine Logistik-Aufgaben zur Verfügung.

Als Mehrzweckkraftwagen (MZKW) dient der 2. Bergungsgruppe  ein MAN LE 18.280 4×4 BB (THW 80547). Dieser wurde am 15.05.2006 zugelassen.

Der MZKW dient zur Beförderung der Einsatzmannschaft und als Geräteträger der Ausstattung. Auf dem MZKW befindet sich die komplette Ausstattung der 2. Bergungsgruppe und ist dort in mobilen Rollkontainern verlastet.

Die 2. Bergungsgruppe nutzt insbesondere elektrische und hydraulische Werkzeuge. Damit kann die B2 Rettung und Bergung auch da leisten, wo höhere Leistung und alternative Antriebsformen erforderlich sind oder Lärm und die Abgase von Verbrennungsmotoren den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden.

Als Stromerzeugeraggregat 50 kVA (SEA 50 kVA) steht der 2. Bergungsgruppe ein einachsiger Anhänger VEB Fimag, Finsterwalde (THW 85138) zur Verfügung. Das Aggregat wurde am 01.07.1982 zugelassen.

Das SEA versorgt die elektrischen Einsatzgeräte der 2. Bergungsgruppe und darüber hinaus die der verschiedenen Fachgruppen mit Strom.

Als Lastkraftwagen 7t mit Ladebordwand (LKW 7t, Lbw) steht der Fachgruppe Elektroversorgung ein Mercedes-Benz Atego 1528 (THW 81280) zur Verfügung. Dieser wurde am 01.10.2007 zugelassen ist seit dem 28.07.2012 in unserem Ortsverband im Dienst.

Der LKW hat eine Nutzlast von 7 t, ist geländegängig und mit einer hydraulischen Ladebordwand bis 1,5 t. Er wird zum Transport der Einsatzkräfte (1+2), der Ausstattung der Fachgruppe und von sonstigen Sachgütern genutzt. Die Geräteausstattung der FGr Elektroversorgung beinhaltet umfangreiches Leitungs- und Verteilermaterial für den Einsatz der NEA, ferner Spezialwerkzeug, Prüf- und Messgeräten für Arbeiten an Niederspannungsnetzen oder –anlagen und verschiedene Hilfs- und Sicherungsgeräte. Den Großteil von manuellem Werkzeug mit Personal für Unterstützungsarbeiten stellen die Bergungsgruppen bereit.

Die Netzersatzanlage 317 kVA (NEA 317 kVA) aus dem Hause Polyma (THW 80957) wurde im Jahre 2010 aus den Beständen der Bundespolizei in das THW übernommen. Der Anhänger wurde am 21.10.1980 erstmalig zugelassen und ist seit Oktober 2012 in Hamburg-Wandsbek. Mit einer Länge von 8,7 m, einer Breite von 2,32 m, einer Höhe von 3,75 m und einem Leergewicht von 11,5 t spiegelt die wuchtige Erscheinung auch die Leistungsfähigkeit von 317 kVA wider.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfeld.

Pflichtfeld.


Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du eine hast.