Brennendes Reetdachhaus – THW-Bagger unterstützt Löscharbeiten

Der 29. April 2017 ist erst wenige Minuten alt, als der Feuerwehr Hamburg von Bewohnern eines freistehenden Einzelhauses im Hamburger Stadtteil Rissen ein Feuer im Dachbereich gemeldet wird. Unmittelbar nachdem die ersten Einsatzkräfte der ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehr am Schadensort eintrafen und feststellten, dass sich das Reetdach des Hauses mit einer Größe von circa 12 x 14 Metern bereits im Vollbrand befand, wurde auf die zweite Alarmstufe erhöht. Nach dem Aufbau einer Wasserversorgung über längere Wegstrecke, wurde ein massiver Löschangriff mit insgesamt fünf B-Rohren, zwei C-Rohren und zwei Wenderohren über Drehleitern, in mehreren Brandabschnitten vorgetragen.

Den ganzen Artikel lesen »

Feu2 – Bagger unterstützt Löscharbeiten nach Hallenbrand

In der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg ging am Abend des 5. April über den Notruf 112 die Meldung ein, dass die Lagerhalle einer Gärtnerei im Stadtteil Altengamme brenne. Aufgrund der Vielzahl der Notrufe wurde die Alarmstufe noch während der Anfahrt des ersten Löschzuges auf „Feuer 2“ erhöht. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Altengamme fanden eine in ganzer Ausdehnung brennende Fahrzeug- und Lagerhalle einer Gärtnerei mit den Maßen 20 m x 15 m in Holzbauweise vor. Die Halle stand in unmittelbarer Nähe zu mehreren Einfamilienhäusern und enthielt PKWs, landwirtschaftliche Geräte und mehrere Gasflaschen.

Den ganzen Artikel lesen »

Feu2Y – Bagger und Radlader unterstützen Nachlöscharbeiten beim Brand eines Reiterhofes

IMG_6172Am Montag, den 4. Juli 2016, wurde der Feuerwehr Hamburg kurz nach 9 Uhr über zahlreiche Notrufe ein Brand auf einem Pferdehof in Rahlstedt gemeldet. Aufgrund der sich darstellenden Lage wurden mit dem Alarmstichwort Feu2Y (Feuer, 2. Alarm, Menschenleben in Gefahr) zwei Löschzüge und mehrere Freiwillige Feuerwehren zur Brandbekämpfung und Menschenrettung alarmiert. Die anrückenden Einsatzkräfte fanden ein in voller Ausdehnung brennendes Wohn- und Stallgebäude in einer Größe von ca. 35 m x 20 m vor. Menschen und Tiere waren zum diesem Zeitpunkt nicht mehr in Gefahr. Nach einer aufwendigen Heranführung von Löschwasser über 1,5 km konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und das Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Den ganzen Artikel lesen »

Großbrand zerstört Lagerhalle auf der Veddel – Kettenbagger unterstützt Nachlöscharbeiten

1Im Hamburger Stadtteil Veddel ist am Abend des 8. Mai 2016 eine Lagerhalle niedergebrannt. In dem etwa 40 m x 80 m großen Gebäude wurden unter anderem Möbel, Baustoffe und Styropor gelagert. Im Laufe der Nacht wurde die Alarmstufe auf Feu6Y (Feuer 6. Alarm, Menschenleben in Gefahr) erhöht und rund 250 Feuerwehrkräfte eingesetzt. Mit diesem Alarmstichwort wurde gegen 00.30 Uhr unsere Fachgruppe Räumen in den Hamburger Hafen angefordert.

Mithilfe des Kettenbaggers wurden Zugänge zu Gebäudeteile geschaffen, um Glutnester ausfindig zu machen. Da die Halle nach der Hauptbrandphase einsturzgefährdet war, legte der Kettenbagger Bauwerksteile zum Schutz der Einsatzkräfte nieder. Zwischenzeitlich war der Einsatz aufgrund der starken Rauchentwicklung nur unter schwerem Atemschutz möglich.

Den ganzen Artikel lesen »

Großbrand zerstört Supermarkt – Kettenbagger unterstützt Nachlöscharbeiten

Feu4_BrenntSupermarkt_Bramfeld_04.12.15_4Am Freitag, den 4. Dezember 2015, wurde in der Hamburger Feuer- und Rettungsleitstelle kurz nach 14 Uhr ein Feuer in einem Supermarkt gemeldet. Zahlreiche Anrufer beschrieben eine starke Rauchentwicklung und heftigen Flammenschlag aus dem ca. 2.000 m² großem Gebäude im Hamburger Stadtteil Bramfeld.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein massiver Löschangriff (anfangs) im kombinierten Innen- und Außenangriff und durch Riegelstellungen zu den Nachbargebäuden mittels bis zu zehn C-Rohren, vier Monitoren über Drehleitern und ein Teleskopmastfahrzeug sowie einem Wasserwerfer durchgeführt. Nach gut einer Stunde wurde auf Alarmstufe 4 erhöht und weitere Einsatzkräfte wurden hinzugezogen.

Da große Teile des Daches im Brandobjekt nach der Hauptbrandphase durchgebrannt und aufgrund intensivem Brandverlaufes frühzeitig eingestürzt sind, musste sich die Feuerwehr auf einen umfassenden Außenangriff beschränken. Nach einer Beratung durch den Führungsdienst des THW Hamburg entschied sich die Einsatzleitung gegen 19.30 Uhr den Wandsbeker Kettenbagger hinzuzuziehen, um die Nachlöscharbeiten zu unterstützen und zu beschleunigen.

Den ganzen Artikel lesen »

Kettenbagger schafft Zugänge bei Großbrand eines Lagerhallenkomplexes

 

 

Brand Hammerbrook 18.11.13 (3)Am Nachmittag des 18.11.2013 wurde die Hamburger Feuerwehr zu einer Lagerhalle an den Hammer Deich gerufen. Anrufer hatten meterhohe Flammen und starken Rauch aus dem rund 600 m² großen Komplex gemeldet. Im Laufe der folgenden Erkundungen wurde die Alarmstufe über Feuer 3 mit Menschenleben in Gefahr (Feu3Y) auf abschließend Feuer 4 (Feu4) erhöht. Die Feuerwehr rückte mit vier Löschzügen, zahlreichen Sonderfahrzeugen und ca. 160 Einsatzkräfte an.

Nachdem weite Teile des Brandes unter Kontrolle waren, wurde um 22.30 Uhr die Wandsbeker Fachgruppe Räumen mit ihrem Kettenbagger alarmiert. Es galt vor Ort Öffnungen in bislang unzugänglichen Bereichen des Hallenkomplexes zu schaffen. Die Aufträge wurden unter besonderer Berücksichtigung der Einsturzgefahr durchgeführt und in den frühen Morgenstunden erfolgreich abgeschlossen.

Den ganzen Artikel lesen »

Bagger unterstützt bei Scheunenbrand in Hemmelsdorf

Am frühen Morgen des 17. Oktober 2012 kam es in Hemmelsdorf nördlich von Lübeck zum Brand eines freistehenden Wirtschaftsgebäudes. Kurz nach 01.30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Hemmelsdorf, Timmendorfer Strand, Groß Timmendorf, Niendorf und mehrere Streifenwagen der Polizei zur brennenden Scheune gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung.

Während die Löscharbeiten im vollen Gange waren, wurde die Fachgruppe Räumen unseres Ortsverbandes alarmiert und der Bagger zur ca. 70 km entfernten Einsatzstelle nach Schleswig-Holstein gerufen.

Den ganzen Artikel lesen »

Großbrand in Moorfleeter Bootshalle – Einsatz für die Fachgruppe Räumen

Die Nacht auf den 31. Januar endete für die Helfer der Fachgruppe Räumen bereits um 2.55 Uhr. Per Funkmeldeempfänger wurden die Einsatzkräfte zu einem Großbrand am Moorfleeter Deich gerufen.

Schon seit Montagabend brannte eine 30 mal 50 Meter große Lagerhalle an der Dove-Elbe (Feuer 6). In der Halle überwinterten mehrere Dutzend Sportboote und einige Oldtimer. Zunächst konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr wegen der enormen Hitze nur von der Straße aus mit Wasserwerfern gegen die Flammen vorgehen. Neben den Treibstofftanks der Boote explodierten zahlreiche Gasflaschen. Darüber hinaus gefroren das Löschwasser und der Löschschaum aufgrund einer Außentemperatur um – 10°C. Den ganzen Artikel lesen »

Großfeuer fordert THW Hamburg – Wandsbeker SEG-Bergung und Fachgruppe Räumen im Einsatz

Bagger beim Freilegen von Glutnestern

Bagger beim Freilegen von Glutnestern

Am frühen Nachtmittag des 9. Juli kam es in einer Lagerhalle für Kunststoffprodukte im Hamburger Stadtteil Tonndorf zu einem Großbrand. Die Feuerwehr löste Großalarm aus und war mit ca. 200 Kräften vor Ort. Zur Unterstützung wurden im Laufe des Tages Kräfte des THW Hamburg alarmiert. Diese waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

Den ganzen Artikel lesen »

Einsatz der Fachgruppe Räumen nach Brand im OV Bad Oldesloe

Brand im OV Bad OldesloeMit Entsetzen haben wir am vergangenen Donnerstag erfahren, dass am frühen Morgen ein Brand die Fahrzeughalle des THW Ortsverbandes Bad Oldesloe zerstört hat. Dabei sind erhebliche Schäden an den Fahrzeugen und den technischen Geräten entstanden. Fünf Helfer unserer Fachgruppe Räumen machten sich am Samstag mit dem Kettenbagger auf den Weg nach Bad Oldesloe, um die Aufräum- und Abrissarbeiten mit schwerem Gerät zu unterstützen.

Den ganzen Artikel lesen »