Unterwegs mit der Fachgruppe Elektroversorgung

Wir schreiben Samstag, den 20. Mai 2017. Morgens gegen 06:00 Uhr fällt auf dem Gelände mehrerer Liegenschaften im Hamburger Stadtteil Bergedorf der Strom aus. Davon betroffen sind ein Bürogebäude, eine Sendeanlage sowie eine Produktionshalle.

Das Übungsszenario für die Einsatzkräfte des THW Hamburg-Wandsbek beginnt. Mit an der Einsatzübung beteiligt sind die Fachgruppe Elektroversorgung sowie der Zugtrupp des 1. TZ. Kurz nach Beginn rücken die Einsatzkräfte mitsamt der Netzersatzanlage (NEA) in das Einsatzgebiet aus. Das Ziel ist es, die betroffenen Gebäude binnen kürzester Zeit mit Notstrom zu versorgen. Nach getaner Arbeit und einem sehr erfolgreichen Tag rückten alle Kräfte gegen 16:00 Uhr wieder in den Ortsverband ein.

Den ganzen Artikel lesen »

Netzersatzanlage 317 kVA der Fachgruppe Elektroversorgung einsatzbereit

NEA 317 kVAEine der Kernkompetenzen des THW ist die Bereitstellung des sogenannten „blauen Stroms“. Das meint insbesondere die Einspeisung von Elektrizität aus Netzersatzanlagen in unterbrochene Stromnetze. Weit verbreitet sind hier Geräte in der Leistungsklasse bis 200 kVA. Nicht nur die Erfahrungen aus den vergangenen Katastropheneinsätzen, wie dem Hochwasser im Sommer 2013 haben deutlich gemacht, dass die Leistungsfähigkeit der „mobilen Elektrizitätswerke“ den heutigen Anforderungen nicht mehr voll gerecht werden kann. Daher wird das THW in Zukunft auf leistungsstärkere Geräte setzten.
Unser Ortsverband erhielt im August 2010 aus den Beständen der Bundespolizei eine Netzersatzanlage der Firma Polyma mit einer Leistung von 317 kVA. Die im Oktober 1980 erstmals zugelassene Maschine auf einem Zweiachs-Anhänger musste allerdings aufwendig für den Einsatz in der Fachgruppe Elektroversorgung hergerichtet werden.

Den ganzen Artikel lesen »

Spannung wieder garantiert – Übung der FGr. Elektroversorgung

CameraVom 06.09.2013 bis zum 08.09.2013 trafen sich zahlreiche Fachgruppen Elektroversorgung und Beleuchtung sowie weitere unterstützende Einheiten aus dem Landesverband zu einer gemeinsamen Übung auf dem Standortübungsplatz Stokelsdorf-Wüstenei. Auch die Wandsbeker Fachgruppe Elektroversorgung nahm wie im vergangenen Jahr an der feldmäßigen Ausbildung teil.

Unter Federführung des Leiters der Facharbeitsgemeinschaft Beleuchtung und Elektroversorgung wurde das Synchronisieren mehrere Netzersatzanlagen unterschiedlichen Typs trainiert, um auch größeren Energiebedarf im Falle eines Stromausfalls decken zu können. Die gestellten Aufgaben wurden unter Beachtung aller notwendigen Sicherheitsvorschriften sehr erfolgreich gemeistert. Darüber hinaus wurde die Übung für einen regen Erfahrungsaustausch der Elektrofachkräfte aus dem nördlichen Landesverband genutzt.

Den ganzen Artikel lesen »

Wandsbeker Einsatzkräfte unterstützten den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2013 in Hamburg

DEKT_Basiskampagne_Zum 34. Mal fand vom 1. – 5. Mai 2013 der Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Tatkräftig unterstützten THW-Kräfte aus ganz Norddeutschland den Aufbau und die Organisation der Veranstaltung mit mehr als 100.000 Teilnehmern in Hamburg. Das THW half der Johanniter Unfallhilfe beim Aufbau und Betrieb der Einsatzleitstelle sowie der Helferunterkunft. Der Ortsverband Hamburg-Wandsbek leistete in diesem Zusammenhang verschiedene Beiträge und war damit Teil des THW-Konzeptes „Bereitstellungsraum 500“.

Auf Anforderung der Einsatzleitung wurden im Vorwege durch unsere (Jung-)Helferinnen und (Jung-)Helfer 1.200 Sandsäcke gefüllt, auf 18 Paletten verpackt und am 26. April 2013 zum Berufsschulgelände an der Dratelnstraße gebracht, dem Logistikstützpunkt. Eine Nachforderung von 200 Sandsäcken wurde am 1. Mai ebenfalls erfolgreich abgearbeitet.

Den ganzen Artikel lesen »

„Blauer Strom“ für das Osterfeuer im Hannipark

Osterfeuer FF OLDF-SAuch in diesem Jahr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Oldenfelde-Siedlung am Ostersamstag wieder ihr beliebtes Osterfeuer in der Stargarder Straße. Eine Bühne mit Kinderdisco, eine Tombola und Leckeres vom Grill rundeten als Rahmenprogramm das große Feuer ab.

Gerne unterstützen wir auf Anfrage der Wehrführung die Veranstaltung mit „blauem Strom“. Zwei unserer Einsatzkräfte machten sich am Nachmittag mit einem LKW und dem Stromerzeugeraggregat 50 kVA auf den Weg in den Hannipark. Vor Ort wurde das Aggregat in Betrieb genommen, die Arbeitsstelle mit Scheinwerfern ausgeleuchtet und einige hundert Meter Stromleitung bereitgelegt. Nach dem Rückbau und dem Verlasten der gebrauchten Materialien konnte im Ortsverband um 1 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Den ganzen Artikel lesen »

Deichverteidigungsübung 2012

Am 16. November haben Wandsbeker Einsatzkräfte in Kirchwerder den Ernstfall geprobt und zahlreiche Sandsäcke verbaut. Bei einer Sturmflutübung waren mehr als 400 Deichschützer der  verschiedenen Behörden und Organisationen gleichzeitig an mehreren Stellen in der Hansestadt im Einsatz.

Bei sehr kaltem, aber klaren Wetter erreichten 32 Wandsbeker THW’ler gegen 18 Uhr den vorgegebenen Bereitstellungsraum in Kirchwerder, nachdem die Deichverteidigungsstufe 3 durch den Zentralen Katastrophendienststab der Behörde für Inneres und Sport ausgerufen wurde. Nach Erkundung und Bewertung der Lage erhielt die Mannschaft der Zugführerin Monika Krawczyk kurz nach 19 Uhr den ersten Auftrag. Bei Deichkilometer 14,2 wurde eine Deichdurchfeuchtung gemeldet  und die Einsatzkräfte machten sich sofort auf den Weg. An der Schadensstelle angekommen, übernahmen die Einsatzkräfte die notwendige Verkehrssicherung und leuchteten den betroffenen Deichabschnitt weiträumig und professionell aus. Kurze Zeit später wurden aus einem der zwölf ständigen Depots die benötigten Sandsäcke angeliefert, abgeladen verbaut. Den ganzen Artikel lesen »

Spannung garantiert – Übung der FGr. Elektroversorgung

Vom 7.9.12 bis zum 9.9.12 trafen sich die Fachgruppen der Ortsverbände Norderstedt, Bad Segeberg, Schwerin, Rostock, Hamburg-Bergedorf, Hamburg-Eimsbüttel und Hamburg-Wandsbek zu einer gemeinsamen Übung auf dem Truppenübungsplatz Stokelsdorf-Wüstenei.

Bei dieser Gelegenheit konnte unsere Fachgruppe Elektroversorgung zum ersten Mal die generalüberholte Netzersatzanlage (NEA), die erst am Vortag aus der Werkstatt abgeholt wurde, in Betrieb nehmen und auf alle Funktionalitäten prüfen.

Den ganzen Artikel lesen »

Erfolgreiche Qualifikation zum Maschinisten einer Netzersatzanlage

Die Fachgruppe Elektroversorgung unseres Ortsverbandes hat die Aufgabe die temporäre Stromversorgung für Schaden- bzw. Einsatzstellen, Notunterkünfte sowie Einrichtungen und Betriebe öffentlichen Interesses mittels ihrer Netzersatzanlage (NEA) sicherzustellen. Für den sicheren Umgang mit der NEA, dem umfangreichen Leitungs- und Verteilermaterial und den speziellen Prüf- und Messgeräten für Arbeiten an Niederspannungsnetzen oder –anlagen ist eine hochwertige Aus- und Weiterbildung notwendig.

Patrick Gehrke, Einsatzkraft der sogenannten E-Gruppe, besuchte im Zeitraum vom 27. bis zum 31. August die THW Bundesschule in Hoya. Dort erlernte er den richtigen Umgang und sicheren Betrieb von NEA. Zukünftig wird er als Maschinist eine tragende Rolle in unserer Fachgruppe Elektroversorgung spielen.

Nun bist Du gefragt! Engagiere Dich in der Fachgruppe Elektroversorgung des Ortsverbandes Hamburg-Wandsbek und sei ein Teil des mobilen Elektrizitätswerks des THW.

Neues Einsatzfahrzeug für die FGr. Elektroversorgung

Seit dem 28. Juli 2012 können wir in unserem Ortsverband ein neues Fahrzeug begrüßen. Ein Mercedes-Benz Atego 1528 steht unserer Fachgruppe Elektroversorgung zukünftig als Einsatzfahrzeug zur Verfügung. Der 2007 gebaute LKW mit Ladebordwand löst einen 31-jährigen Mercedes-Benz 1017 ab, der uns viele Jahre treue Dienste leistete und sogar als Fahrschul-LKW für die Kraftfahrer des GFB Hamburg diente.

Das neue Fahrzeug hat ein Allradfahrgestell und eine Leistung von 206 kW aus 6,4 l Hubraum. Das zulässige Gesamtgewicht ist mit 16 t angegeben, die Nutzlast mit bis zu acht Tonnen beziffert.

Das Einsatzfahrzeug hört nun auf den Funkrufnamen Heros Hamburg 5/32/43.

Nun bist Du gefragt! Engagiere dich in der Fachgruppe Elektroversorgung des Ortsverbandes Hamburg-Wandsbek und sei ein Teil des mobilen Elektrizitätswerks des THW.

Den ganzen Artikel lesen »

Stromausfall auf Großmarkt – Wandsbeker Elektriker unterstützen THW-Einsatz

Am 20. April herrschte Ausnahmezustand auf dem Hamburger Großmarkt im Stadtteil Hammerbrook. Ab ca. 15 Uhr waren die Kühlhäuser für Obst und Gemüse wegen eines defekten Kabels von der Stromversorgung abgeschnitten und die Lebensmittel drohten zu verderben. Daher wurden Fachkräfte der Feuerwehr und des THW Hamburg alarmiert. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Nachdem der Führungsdienst und die Technische Fachkraft Elektroversorgung des THW Hamburg die Lage erkundet hatten, stellten die Einsatzkräfte der Ortsverbände HH-Bergedorf und HH-Eimsbüttel mit mehreren Großaggregaten die Energieversorgung sicher. Auch die Kameraden unserer Fachgruppe  Elektroversorgung unterstützen den Einsatz personell. Mit insgesamt fünf Netzersatzanlagen und über 1000 kVA konnte die Energieversorgung wieder hergestellt werden. Den ganzen Artikel lesen »

Nachtübung der 2.Bergungsgruppe und der Fachgruppe Elektroversorgung im 1.Technischen Zug

Helfer bei der Nachtübung

Helfer bei der Nachtübung

Am Freitag, den 02.10. fand auf dem Gelände des Ortsverbandes Hamburg-Wandsbek eine Nachtübung der 2.Bergungsgruppe zusammen mit der Fachgruppe Elektroversorgung (1.Technischer Zug) statt. Um 20 Uhr wurde der Einsatzbefehl erteilt und es ging los. Zwei Helferinnen, aus dem 2.Technischen Zug, wurden zu Verletztendarstellern und haben diese Aufgabe auch zur vollsten Zufriedenheit dargestellt, dafür ein herzliches Dankeschön! Die 2.Bergungsgruppe machte sich nun bei Dunkelheit auf die Suche nach den Verletzten um diese zu Retten. Die Fachgruppe Elektroversorgung konnte nun endlich auch loslegen. Ihre Aufgabe war es die Schadensstelle ausreichend mittels Scheinwerfer auszuleuchten. Die Rettungsmaßnahmen konnten nun, nach der Ortung, mit der Erstversorgung der Verletzten beginnen, dabei wurden verschiedene Rettungsmethoden angewendet wie zum Beispiel der „Leiterhebel“.

Den ganzen Artikel lesen »