Fachgruppe Räumen unterstützt mit Kettenbagger und Baumaschinenführern in Erstaufnahmeeinrichtung

IMG_4689In der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) Schnackenburgallee wurden im Laufe des vergangenen Jahres zahlreiche SG30-Zelte aufgebaut und als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Da diese Zelte nicht winterfest sind, wurde erfolgreich daran gearbeitet, die Asylsuchenden anderweitig unterzubringen. So konnte zum Jahresende die Gelegenheit für eine Bestandsaufnahme genutzt werden. Geprüft wurde die weitere Verwendbarkeit unter anderem anhand des Zustandes der Zelthaut, des Stangengerüstes und der provisorischen Holzfußböden.
Am Dienstag, den 19. Januar 2016, und am Mittwoch, den 20. Januar 2016, trafen sich vor Ort Einsatzkräfte der Bundeswehr, des THW Ortsverbandes Hamburg-Mitte und unserer Fachgruppe Räumen, um die nicht mehr funktionstüchtigen SG30-Zelte abzubauen. Mit Hilfe des Wandsbeker Kettenbaggers und zweier angemieteter Teleskoplader wurden die unbrauchbar gewordenen Holzfußböden zerlegt und in Entsorgungscontainer verladen. Darüber hinaus wurden die Stangengerüste eingelagert und die unbeschädigten Zelthäute zur Abholung durch eine Reinigungsfachfirma vorbereitet.
Die freien Flächen werden zeitnah wieder genutzt.

Den ganzen Artikel lesen »

Wandsbeker Einsatzkräfte stellen zum dritten Mal die Einsatzgruppe Flüchtlinge

IMG_4048Bereits zum dritten Mal stellte der Ortsverband Hamburg-Wandsbek am 26. November 2015 die sogenannte Einsatzgruppe – Flüchtlinge. Der bereits am Vorabend erhaltende Einsatzauftrag machte deutlich, dass es kein ruhiger Bereitschaftsdienst werden würde – es gab viel zu tun.

Nach einem gemeinsamen Frühstück verlegten die Kräfte in den Bargkoppelstieg. Dort war ein Zwischenlager für Betten und Matratzen eingerichtet worden. Da die Flächen in der dortigen Unterkunft nun anderweitig gebraucht werden, mussten die Betten auf die zur Verfügung stehenden Transportkapazitäten des THW verladen werden. Mit dem MzKW und zwei weiteren LKW mit Ladebordwand wurden die Betten nach Bahrenfeld gefahren. Im Untergeschoss einer Tiefgarage, die zu einem angemieteten und als Unterkunft dienenden Gebäudekomplex gehört, sollten die Betten eingelagert werden. Aufgrund der weiten Wege und der maximalen Höhe von 2 m an der niedrigsten Stelle in der Tiefgarage wurde ein kleiner Teleskoplader angemietet und zum Verteilen eingesetzt. Die Umlagerung der Betten wurde am folgenden Tag durch Einsatzkräfte aus dem Ortsverband Hamburg-Altona fortgesetzt.

Den ganzen Artikel lesen »

Zweiter Bereitschaftsdienst zur weiteren Herrichtung der Erstaufnahmeeinrichtung im Jenfelder Moorpark genutzt

IMG_3906Bereits zum zweiten Mal stellte der Ortsverband Hamburg-Wandsbek am 13. November 2015 die Einsatzgruppe – Flüchtlinge. Der bereits am Vorabend erhaltende Einsatzauftrag machte deutlich, dass es kein ruhiger Bereitschaftsdienst werden würde – es gab viel zu tun.

Nach einem gemeinsamen Frühstück verlegten die ersten Kräfte in den Bargkoppelstieg. Dort ist ein Zwischenlager für Betten und Matratzen eingerichtet worden. Mit dem MzKW und einem weiteren LKW mit Ladebordwand wurden dort Doppelstockbetten aufgenommen und nach Jenfeld gebracht. Mithilfe eines angemieteten Radladers wurden die Pakete vor die einzelnen Holzhäuser gebracht und anschließend aufgrund des Regens in die Häuser gelegt.

Den ganzen Artikel lesen »

Neues Bereitschaftssystem in der Flüchtlingshilfe

IMG_3665Die Hilfe für geflüchtete Menschen in Hamburg beschäftigt auch weiterhin die Ortsverbände des THW Hamburg. Um eine besser planbare Situation für die Ehrenamtlichen zu erreichen, wird in Hamburg derzeit ein neues Modell getestet. So wird in jeder Woche von Donnerstag bis Sonntag (dies sind erfahrungsgemäß die Tage mit den meisten Einsätzen für das THW in diesem Kontext) jeweils einer der sieben Hamburger Ortsverbände eine Einsatzgruppe und einen Fachberater stellen, die einsatzbereit im Ortsverband sind und so schnell bei überraschenden Einsatzlagen eingreifen können.

Zusätzlich werden gewisse Sonderkomponenten in dieser Zeit vorgehalten. Die Fachgruppe FK aus dem Ortsverband Hamburg-Harburg stellt einen Führungstrupp zur Verfügung, welcher für Erkundungen oder als kleine Führungsstelle vor Ort eingesetzt werden kann. Die Fachgruppe Logistik aus dem OV Hamburg-Harburg stellt eine Sonderkomponente für Verpflegung zur Verfügung falls eine größere Anzahl von Personen zu verpflegen ist. Diese kann mit einem Vorlauf von wenigen Stunden ausrücken und Verpflegung an der Einsatzstelle zur Verfügung stellen.

Der Ortsverband Hamburg-Wandsbek übernahm am Sonnabend, den 31. Oktober 20115, die Bereitschaft und erhielt zwei Einsatzaufträge. Den ganzen Artikel lesen »

Einrichtung und Ausbau von Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge

IMG_3410Mit rund 25 Helferinnen und Helfern unterstützte unser Ortsverband am Freitag, den 16. Oktober 2015 die Herrichtung neuer Unterkünfte für Flüchtlinge in Hamburg.

Um 7 Uhr ging es zunächst in den Hörgensweg nach Eidelstedt. Hier wurden von einer Lagerfläche einer bestehenden Erstaufnahmeeinrichtung Betten und Matratzen auf Fahrzeuge der Ortsverbände Hamburg-Mitte und -Nord verladen. Des Weiteren wurden die eigenen Fahrzeuge und die LKW des DRK beladen und zur ZEA Kieler Straße (Stellingen) transportiert.

Im Gebäude des ehemaligen MediMax wurden die Betten per Hand von den LKWs entladen und in der Halle verteilt. Vorort unterstützen wir die Helfer der Ortsverbände Hamburg-Altona und Eutin dabei, die Etagenbettgestelle eines schwedischen Möbelhauses aufzubauen. Den ganzen Artikel lesen »

Anhaltender Flüchtlingszustrom hält Ortsverband auf Trab

Bunkerräumung 10.10.15Trotz stetig sinkender Temperaturen und sich verschlechternder Witterung hält der Flüchtlingszustrom nach Hamburg weiter an. Täglich erreichen mehrere hundert Asylsuchende die Stadt. Daher werden durch die Behörden kontinuierlich neue Außenstellen der Zentralen Erstaufnahme errichtet.

Am Samstag den, 10.10.2015, erreichten unsere Einsatzkräfte drei Anforderungen vor dem Hintergrund der Flüchtlingssituation.

Der erste Einsatz erreichte unsere Fachgruppe Elektroversorgung bereits am frühen Morgen. In dem leerstehenden Gebäude eines ehemaligen Elektrofachhandels mussten unsere Fachkräfte unter anderem die Leitungsverläufe in den Decken und Steckdosen überprüfen und sichern.

Wenig später waren die Einsatzkräfte der 2. Bergungsgruppe mit der Transportkomponente Mehrzweckkraftwagen gefragt. Sie unterstützten die für Flüchtlinge eingerichtete Kleiderkammer beim Auszug aus den Messehallen.

Den ganzen Artikel lesen »

Überprüfung der ZEA Jenfelder Moorpark aufgrund schlechter Witterung

IMG_2514

Am 05. September 2015 war der entspannte Samstagabend für unsere Helferinnen und Helfer um 19.51 Uhr beendet. Über die Digitalen Funkmeldeempfänger wurden unsere Einsatzkräfte in den Ortsverband gerufen. Aufgrund der schlechten Witterung war die Standsicherheit der Zelte in der Zentralen Erstaufnahme im Jenfelder Moorpark nicht mehr gewährleistet.

Nach der Erkundung durch den Zugführer wurden entsprechende Kräfte in die Erstaufnahmeeinrichtung nachgezogen. Alle Unterkunft- und Verpflegungszelte wurden auf Schäden und Standsicherheit kontrolliert und ggf. ertüchtigt.

Aufbau der Erstaufnahmeeinrichtung Oktaviostraße

9Im 1. Halbjahr 2015 mussten in Hamburg von den ca. 12.500 Asylantragstellern ca. 5.700 Flüchtlinge öffentlich untergebracht werden. Damit wurden bereits zum Halbjahr die Zahlen des gesamten Vorjahres 2014 erreicht. Die zuständigen Behörden erhöhen ihre Bedarfsplanung für das 2. Halbjahr und intensivieren den wetterfesten Kapazitätsausbau. Im Bezirk Wandsbek leben rund 410.000 Menschen. Die öffentlich-rechtliche Unterbringung im Bezirk bietet gegenwärtig Platz für rund 3.800 Menschen.

Mit der Errichtung der ZEA Oktaviostraße in der 35. KW wurde eine weitere Möglichkeit geschaffen, die Hilfesuchenden vor der Obdachlosigkeit zu bewahren. Bereits am 25. August 2015 wurden drei Wandsbeker THW-Kräfte zum ehemaligen Sportplatz angefordert. Es ging primär um eine Einweisung in die Bundeswehrzelte Typ II. Durch die Multiplikatoren können die THW-Einsatzkräfte zukünftig tatkräftig beim Auf-, Um- und Abbau der Zelte unterstützen.

Den ganzen Artikel lesen »

Erweiterung der ZEA Schnackenburgallee

IMG_2924

Am frühen Abend des 25. August 2015 unterstützten wir neben anderen Hamburger THW-Ortsverbänden und dem DRK die Erweiterung der ZEA Schnackenburgallee.

Für die leibliche Stärkung stand die Fachgruppe Logistik (Versorgung) des OV Hamburg-Harburg mit ihrem KüKW bereit.

Mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gegen 23.30 Uhr war der Einsatz für die Wandsbeker Kräfte beendet.

Aufbau einer Erstaufnahmeeinrichtung in Ohlstedt unterstützt

Notunterkunft Ohlstedter Platz (26)Im 1. Halbjahr 2015 haben sich über 12.500 Personen in der Zentralen Erstaufnahme gemeldet und einen Asylantrag gestellt. Hiervon blieben nach der bundesweiten Verteilung auf Basis des Königsteiner Schlüssels knapp 6.500 Flüchtlinge in Hamburg, von denen der überwiegende Teil auf eine öffentliche Unterbringung angewiesen ist. Damit sind bereits im 1. Halbjahr die Zahlen erreicht worden, die im gesamten Vorjahr verzeichnet wurden. Die Zahl der in Hamburg ankommenden Flüchtlinge steigt derzeit in einer Geschwindigkeit, dass die Unterbringung von geflüchteten Menschen in Hamburg gegenwärtig mit kurzfristigen Lösungen sichergestellt werden muss.

Den ganzen Artikel lesen »

Erstaufnahmeeinrichtung im Jenfelder Moorpark fertiggestellt

Jenfelder Moorpark_ZEA (5)Helferin oder Helfer im THW zu sein, bedeutet, sich in den Dienst der Humanität zu stellen. Daher sind in ganz Deutschland hunderte Einsatzkräfte des THW darin involviert, auf Anforderung von den zuständigen Behörden Erstaufnahmeeinrichtungen zu errichten.

Für die Mitglieder des Ortsverbandes Hamburg-Wandsbek war es am Mittwoch, den 15. Juli 2015 wieder soweit. Nur knapp 750 m Luftlinie vom Ortverband entfernt, wurde in der vergangenen Woche durch das DRK eine kleine Zeltstatt im Jenfelder Moorpark errichtet. Neben den Unterkunftszelten wurden ebenfalls Infrasturkturanlagen, wie Sanitärbereiche, Stromversorgung und Beleuchtungsanlagen hergerichtet.

Die Aufgabe der über 20 eingesetzten THW Helferinnen und Helfer war es insbesondere, SG 30 und SG 50 Zelte mit Holzfußböden auszustatten, sodass die ersten Flüchtline im Laufe des Nachmittages die Unterkunft beziehen konnten.

Den ganzen Artikel lesen »

THW unterstützt beim Aufbau von Erstaufnahmeeinrichtungen

Nach dem „Königsteiner Schlüssel“ nimmt die Freie und Hansestadt Hamburg jedes Jahr rund 2,5 Prozent der Gesamtzahl der nach Deutschland einreisenden Asylbewerber auf. Für das Jahr 2015 rechnet die zuständige Behörde für Inneres und Sport mit rund 11.000 in Hamburg einreisenden Flüchtlingen, von denen ein Großteil in öffentlichen Unterkünften untergebracht werden muss. Die ersten drei Monate werden die Asylbewerber und anderen Zuwanderer ohne Bleiberecht, die meist aus Syrien, Afghanistan oder Serbien stammen, einem der bis dato sieben Standorte der Zentralen Erstaufnahme zugeordnet. Da insbesondere der Standort in Wilhelmsburg an seine Kapazitätsgrenzen stieß, mussten kurzfristig zusätzliche Plätze geschaffen werden.

Das THW Hamburg wurde von der Behörde für Inneres und Sport damit beauftragt, am 2. Juli 2015 vom DRK bereits aufgebaute Unterkünfte (30 x SG 30 und 3 x SG 50) mit einem provisorischen Holzfußboden auszustatten. Diese beträchtliche Aufgabe konnten die Hamburger Ortsverbände – nicht nur wegen der Temperaturen von über 30 Grad Celsius – ausschließlich gemeinsam meistern und so entwickelte sich eine großangelegte Aufbauaktion.

Den ganzen Artikel lesen »