THW und Feuerwehr arbeiten bei Rettungsübung Hand in Hand

Einsatzübung 15.9.14 (12)Die schwere Gasexplosion im März dieses Jahres in Itzehoe machte erneut deutlich, wie wichtig ein funktionierendes Zusammenspiel von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk für eine schnelle und sichere Rettung von Verschütteten ist. „Nur das stetige Üben von solch großen Schadenslagen ermöglicht es uns, unsere Aufgaben Hand in Hand mit der Feuerwehr zu erfüllen“, sagt Ortsbeauftragter Armin Hitzemann. Herr Hitzemann weiter: „Aufgrund der traurigen Ereignisse in Itzehoe stand für uns fest, dass das Szenario für unsere nächste Einsatzübung eine Gasexplosion sein soll.“

So bereitete das Organisationsteam am Abend des 15. September 2014 für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oldenfelde und des THW Ortsverbandes Hamburg-Wandsbek eine umfangreiche Übungslage vor. Angenommen wurde, dass ein ca. 60 Jahre altes, freistehendes Wohnhaus nach einer Gasexplosion vollkommen zerstört ist. Im Untergeschoss würde nach Zeugenaussagen noch eine Person vermutet. Ein kurzfristiger Zugang sei durch den enormen Trümmerkegel nicht möglich. Nachbarn berichteten aber von einem alten Versorgungsschacht im hinteren Bereich des Grundstücks.

Den ganzen Artikel lesen »

THW und Feuerwehr üben gemeinsamen Rettungseinsatz

Übung FF Oldenfelde 18.03 (16)

Der Einsatz von schwerem Atemschutz ist immer eine besondere Herausforderung für die Einsatzkräfte.

Dank ansprechender Ausbildungs- und Übungsangebote gewährleisten die Wandsbeker Führungskräfte eine qualitativ hochwertige Einsatzvorbereitung der einzelnen Einheiten und Teileinheiten und verzahnen die Schwerpunkte Einsatz, Ausbildung und Ausstattung. Dabei nehmen die vielseitigen Möglichkeiten zur Ausbildung und Übung auf dem Gelände des Ortsverbandes für die Fachbefähigung und somit für die Helfermotivation einen entscheidenden Stellenwert ein. Neben dem Trümmerkegel und dem Übungsturm ist der aus verschieden dimensionierten Betonringen bestehende Übungstunnel das Herzstück des Ausbildungsgeländes. Mit rund 40 Metern Gesamtlänge bietet das verzweigte Tunnelsystem viele Optionen, das Retten aus beengten und versperrten Räumen oder aus Tiefen mittels Hilfskonstruktionen zu trainieren.

Den Abend des 18. März 2013 nutzen die 1. Bergungsgruppe des 1. TZ und die Freiwillige Feuerwehr Oldenfelde, um das gemeinsame Fachwissen am Übungstunnel anzuwenden und weiterzuentwickeln. Nach einer gemeinsamen Vorbereitung durch die „rot-blaue“ Übungsleitung wurden die Einsatzkräfte am Montagabend gegen 20 Uhr zu einer Verpuffung alarmiert. Vor Ort wurde dem Einsatzleiter der Feuerwehr sehr schnell deutlich, dass Personen vermisst und Menschenleben in Gefahr seien. Sofort wurden die notwendigen Maßnahmen ergriffen und Suchtrupps der Feuerwehr und des THW mit schwerem Atemschutz aufgestellt. Die Einsatzkräfte konnten zwei Verletze orten und patientengerecht aus der schwierigen Lage retten.

Den ganzen Artikel lesen »

Gemeinsame Nachtübung unserer Jugendgruppe mit dem Jugend-Einsatz-Team der DLRG Hamburg-Altona

Nachtübung THW-Jugend und JET  (1)Am 01.03.2013 ist unsere Jugendgruppe zu einem gemütlichen Filmabend zum Jugend-Einsatz-Team der DLRG Hamburg-Altona, kurz JET,  gefahren. Seitens der Betreuer wurde im Vorwege eine gemeinsame Nachtübung ausgearbeitet und vollständig durchgeplant.

Nach einem gemeinsamen Abendessen und einem Film war dann gegen 23:00 Uhr Bettruhe angesagt. Um 04:00 Uhr am nächsten Morgen wurde Alarm ausgelöst und die Junghelfer lautstark geweckt. Sie mussten innerhalb kürzester Zeit in voller Einsatzbekleidung auf den Fahrzeugen aufsitzen. Nach kurzer Fahrt erreichten wir die Fahrzeughallen und das Übungsgelände der DLRG-Altona in Rissen. Von den drei gemischten Trupps á fünf Personen waren verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Den ganzen Artikel lesen »

Suche nach vermissten Personen – Alarmübung bei Nacht

Nach einer langen Arbeitswoche freuten sich unsere Helferinnen und Helfern am Freitag auf ein bevorstehendes, entspanntes Wochenende. Dieses musste jedoch noch etwas warten, denn gegen 19.30 Uhr riefen die Funkmeldeempfänger zum Einsatz. Suche nach vermissten Personen war die Meldung. Im Ortsverband angekommen, erhielten die Führungskräfte weitere Informationen. Im Gebiet um den Öjendorfer Park würden mehrere Jugendliche vermisst. Also galt es die Fahrzeuge schnellstmöglich einsatzbereit zu machen und in den Öjendorfer Park zu fahren. Den ganzen Artikel lesen »

Traditionelle Jahresübung wieder ein voller Erfolg

Aufgrund der sehr guten Erfahrungen aus den letzten Jahren führte unser Ortsverband wieder eine mehrtägige Übung auf dem Standortübungsplatz der Bundeswehr in Deutsch-Evern durch. Beide Technische Züge und der OV-Stab bereiteten sich intensiv auf diese traditionelle Jahresübung vom 19. bis 21 August vor. Neben den Aktiven nutzen auch einige Reservehelfer die Gelegenheit, um ihr Wissen aufzufrischen.

Ein Vorauskommando fuhr bereits am Donnerstagabend in Richtung Lüneburg, um die ersten Weichen für ein erlebnisreiches Wochenende zu stellen. Verstärkt durch weitere Helfer am Freitagmorgen wurden die Schlafplätze hergerichtet, die Feldküche einsatzbereit gemacht und ein großes Zelt aufgebaut.  Den ganzen Artikel lesen »

Umfangreiche Jahresübung 2010 in Deutsch Evern

Auch dieses Jahr hat der Ortsverband Hamburg-Wandsbek eine umfangreiche Jahresübung durchgeführt. Am Freitag, den 20. August 2010 rückten 47 Helfer bei sommerlichem Wetter zum Standortübungsplatz der Bundeswehr bei Deutsch Evern aus, um für den Ernstfall zu üben. Erst einmal musste allerdings das Lager errichtet werden.

Bereits für den Freitagabend wurde durch ein Vorbereitungsteam eine anspruchsvolle Nachtübung mit zwei unterschiedlichen Szenarien ausgearbeitet. Für eine möglichst realistische Darstellung der
Unglückslagen konnte dabei auf sechs Verletztendarsteller der Reservehelfer zurückgegriffen werden.

Den ganzen Artikel lesen »