Übungsplatz Osterrönfeld – Neugestaltung des Trümmerfeldes geht in die nächste Runde

Österrönfeld Trümmer 289Am Samstag, den 23. April 2016, trafen sich Helfer unserer Fachgruppe Räumen bereits um 6 Uhr im Ortsverband. Auf Einladung der THW-Geschäftsstelle Schleswig machten sich drei Einsatzkräfte mit dem Kipper, Tieflader und Kettenbagger auf den Weg ins ca. 120 km entfernte Osterrönfeld. Helferinnen und Helfer von acht Ortsverbänden aus dem gesamten Landesverband trafen sich auf dem dortigen THW-Übungsplatz bei Rendsburg, um die Ausbildung an den Fahrzeugen und die Gestaltung des Platzes mit einander zu verbinden.

Den ganzen Artikel lesen »

Übungsplatz Osterrönfeld – Neugestaltung des Trümmerfeldes fortgesetzt

Osterrönfeld Teil 2 (13)Die bereits Ende April durchgeführte Neugestaltung des Trümmerfeldes auf dem Übungsplatz in Osterrönfeld wurde am 6. Juni mit Wandsbeker Unterstützung fortgesetzt. Gerne waren auch wieder unsere Räumspezialisten dabei und machten sich am vergangenen Samstag um 7 Uhr auf den Weg ins rund 120 km entfernte Osterrönfeld.

Vor Ort versammelten sich zusätzlich neben zwei Fachgruppen Räumen mit ihren Radladern, Fachgruppen technische und biologische Ortung und eine Fachgruppe Ölschadenbekämpfung. Somit standen knapp 25 Helferinnen und Helfer bereit, um die Weiterentwicklung des Übungsplatzes mitzugestalten.

Den ganzen Artikel lesen »

Frühjahrsputz in Osterrönfeld – Neugestaltung des Trümmerfeldes

IMG_1432Anfang April erreichte unsere Fachgruppe Räumen eine Anfrage der THW Geschäftsstelle Schleswig. Am 25. April sollte eine erste von noch vielen folgenden Aktionen um Thema „Neuanlegen eines Trümmerfeldes“ auf dem Übungsplatz in Osterrönfeld durchgeführt werden. Gerne sagten die Räumspezialisten zu und machten sich am vergangenen Samstag bereits um 6 Uhr auf den Weg ins rund 120 km entfernte Osterrönfeld. Vor Ort versammelten sich zusätzlich fünf Fachgruppen Räumen mit ihren Radladern, vier Fachgruppen Ortung und eine Fachgruppe Ölschadenbekämpfung. Somit standen knapp 40 Helferinnen und Helfer bereit, den Übungsplatz umzugestalten und weiterzuentwickeln.

Den ganzen Artikel lesen »

Spannung wieder garantiert – Übung der FGr. Elektroversorgung

CameraVom 06.09.2013 bis zum 08.09.2013 trafen sich zahlreiche Fachgruppen Elektroversorgung und Beleuchtung sowie weitere unterstützende Einheiten aus dem Landesverband zu einer gemeinsamen Übung auf dem Standortübungsplatz Stokelsdorf-Wüstenei. Auch die Wandsbeker Fachgruppe Elektroversorgung nahm wie im vergangenen Jahr an der feldmäßigen Ausbildung teil.

Unter Federführung des Leiters der Facharbeitsgemeinschaft Beleuchtung und Elektroversorgung wurde das Synchronisieren mehrere Netzersatzanlagen unterschiedlichen Typs trainiert, um auch größeren Energiebedarf im Falle eines Stromausfalls decken zu können. Die gestellten Aufgaben wurden unter Beachtung aller notwendigen Sicherheitsvorschriften sehr erfolgreich gemeistert. Darüber hinaus wurde die Übung für einen regen Erfahrungsaustausch der Elektrofachkräfte aus dem nördlichen Landesverband genutzt.

Den ganzen Artikel lesen »

Einsatznahe Ausbildung auf der Jahresübung 2013

Einsatz unter schwerem Atemschutz

Einsatz unter schwerem Atemschutz

In der Zeit vom 16.08.-18.08.2013 fand die diesjährige Jahresübung auf dem Stadtortübungsplatz der Bundeswehr in Deutsch Evern statt. Diese stand unter dem für das THW wichtigem Motto „Teambildung“. Auf dieses Thema abgestimmt, hat der Ausbildungsbeauftragte die Alarmierungsübung für den Freitagabend vorbereitet. Die Gruppen traten in drei Kategorien an: Wissen, Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Hierzu mussten Fragen rund um den Ortsverband beantwortet, eine Beleuchtungsstrecke nach Zeit aufgebaut und ein Hindernis überwunden werden. Die Wettkampfsituation schaffte einen Ansporn, die Aufgaben zielgerichtet zu erfüllen.

Der Samstag wurde von den Gruppen als umfangreiche Ausbildungsmöglichkeit genutzt. Es wurde die Personenrettung aus Höhen und Tiefen mit den Mitteln der Bergungsgruppen geübt. Auch den Atemschutzgeräteträgern wurden anspruchsvolle Übungsaufgaben gestellt. Sie wurden routiniert und sicher bewältigt.

Für das leibliche Wohl hat die Küchenmannschaft Tag und Nacht gearbeitet. Hier gilt ein besonderer Dank!

Den ganzen Artikel lesen »

Landeswettkampf des Reservistenverbandes Hamburg

Am 22. Oktober führte die Landesgruppe Hamburg des Verbandes der Reservisten der Bundeswehr e.V ihren traditionellen Landeswettkampf auf dem Truppenübungsplatz Wendisch-Evern durch. Um für die 13 Teams herausfordernde Wettkampfstationen vorzubereiten, wurde unser Ortsverband um Unterstützung gebeten und mit der Vorbereitung von zwei Stationen betraut.

Zu den vielfältigen Aufgaben der aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Bremen und sogar aus Dänemark stammenden Reservisten gehörten in diesem Jahr zum Beispiel eine Erste-Hilfe-Aufgabe, die Sicherung von unbekanntem Gebiet und eine Rettungsübung auf einem See. Den ganzen Artikel lesen »

Traditionelle Jahresübung wieder ein voller Erfolg

Aufgrund der sehr guten Erfahrungen aus den letzten Jahren führte unser Ortsverband wieder eine mehrtägige Übung auf dem Standortübungsplatz der Bundeswehr in Deutsch-Evern durch. Beide Technische Züge und der OV-Stab bereiteten sich intensiv auf diese traditionelle Jahresübung vom 19. bis 21 August vor. Neben den Aktiven nutzen auch einige Reservehelfer die Gelegenheit, um ihr Wissen aufzufrischen.

Ein Vorauskommando fuhr bereits am Donnerstagabend in Richtung Lüneburg, um die ersten Weichen für ein erlebnisreiches Wochenende zu stellen. Verstärkt durch weitere Helfer am Freitagmorgen wurden die Schlafplätze hergerichtet, die Feldküche einsatzbereit gemacht und ein großes Zelt aufgebaut.  Den ganzen Artikel lesen »

Umfangreiche Jahresübung 2010 in Deutsch Evern

Auch dieses Jahr hat der Ortsverband Hamburg-Wandsbek eine umfangreiche Jahresübung durchgeführt. Am Freitag, den 20. August 2010 rückten 47 Helfer bei sommerlichem Wetter zum Standortübungsplatz der Bundeswehr bei Deutsch Evern aus, um für den Ernstfall zu üben. Erst einmal musste allerdings das Lager errichtet werden.

Bereits für den Freitagabend wurde durch ein Vorbereitungsteam eine anspruchsvolle Nachtübung mit zwei unterschiedlichen Szenarien ausgearbeitet. Für eine möglichst realistische Darstellung der
Unglückslagen konnte dabei auf sechs Verletztendarsteller der Reservehelfer zurückgegriffen werden.

Den ganzen Artikel lesen »