Tangstedt/Hamburg, 18.11.2018, von Sebastian Ebert / Nicolas Pabst

Umweltschaden nach Verkehrsunfall – THW-Bagger trägt Erdreich ab

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 432 nahe Tangstedt prallte am Vormittag des 14. November 2018 ein Tanklastzug gegen einen Baum. Der mit Heizöl gefüllte Tank des Tanklastzuges wurde dabei beschädigt, sodass mehrere tausend Liter Heizöl ausliefen und ins Erdreich sickerten.

Da sich der Unfall auf der Landesgrenze zu Hamburg ereignete, übernahm nach den abgeschlossenen Rettungsarbeiten das Schadensmanagement der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie die Federführung zur Eindämmung und Beseitigung des entstandenen Umweltschadens. Um 14.34 Uhr wurde die Fachgruppe Räumen unseres THW Ortsverbands Hamburg-Wandsbek über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg alarmiert. Der Auftrag lautete, das belastete Erdreich abzutragen und in dafür bereitgestellte Mulden zu verbringen.

Da sich der Einsatz über mehrere Stunden hinziehen würde, zog die Einsatzleitung unverzüglich die Fachgruppe Beleuchtung des THW Ortsverbands Hamburg-Eimsbüttel hinzu, um jederzeit eine ausreichende Helligkeit an der Schadensstelle zu gewährleisten. Der Ortsverband Hamburg-Mitte unterstützte mit Geräten und Schutzkleidung zur Ölschadensbekämpfung.

Im Einsatzverlauf wurden mit Unterstützung eines Geologen rund 50 belasteten Erdreichs abgetragen.


Alle hier gezeigten Bilder und Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Alle Rechte an den gezeigten Bildern liegen, sofern nicht anders gekennzeichnet, beim THW Ortsverband Hamburg-Wandsbek. Die Bildrechte sind nicht übertragbar. Alle zur Verfügung gestellten Bilder dürfen nach voriger Rücksprache und unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und den THW Ortsverband Hamburg-Wandsbek verwendet werden.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: